Barbara Täte2016-10-26T18:10:46+00:00

barbarataete2

Profil Barbara Täte

Jahrgang 1966, verheiratet, eine Tochter

Ausbildung & Weiterbildung

Karriere-Experten-Ausbildung bei Svenja Hofert
zertifizierte Mediations- und Coaching-Ausbildung, Freie Universität Berlin
Systemisches Karrierecoaching am Institut für Systemische Beratung in Wiesloch
Regelmäßige Weiterbildung im Arbeitsrecht bei Arbeitsrechtliche Praktiker Seminare (APS)
Systemische Beraterausbildung bei CONECTA
Studium Technische Universität Dresden – Ingenieurökonomie Textiltechnik, Abschluss als Dipl.Ing.oec
Abitur in Radebeul

Beruflicher Werdegang

Seit 2006 Selbstständigkeit als HR Interim Managerin und Karriereberaterin und davor war ich…

  • HR Business Advisory für verschiedene Geschäftsbereiche in Essen und Frankfurt/M
  • Personalleiterin für einen Geschäftsbereich einer Universalbank in Berlin
  • Stellv. Personalleiterin einer regionalen Förderbank in Dresden
  • Leiterin einer Filiale im Privatkundengeschäft einer Universalbank in Dresden
  • Personalleiterin bei einer Universalbank in Dresden
  • HR Spezialistin – zuständig für Hochschulmarketing & Recruiting
  • Trainee-Ausbildung bei einer deutschen Universalbank

Soziales Engagement

Seniorpatin und Mitglied im Verein für Internationale Jugendarbeit, Oberursel – Begleitung von Hauptschülern im Prozess der Berufsorientierung

Hobbys

Wandern und Rad fahren mit der Familie
Joggen oder Walken – mal allein, mal zu zweit
Singen im Pop-Chor, den “Eschbach-Singers”, Bad Homburg

Ich mag Menschen!

Ich baue leicht eine Beziehung zu anderen Menschen auf, weil ich mit Empathie und positiver Neugier auf sie zugehe. Verschiedene Blickrichtungen sind für mich bereichernd. Als vielseitig interessierte Persönlichkeit stelle ich gerne Fragen, höre aktiv zu, fasse zusammen, entwickle daraus neue Impulse. Ich kann mich unkompliziert in bestehende Teams integrieren, suche die Gemeinsamkeiten und mag es, konzentriert an Sachthemen zu arbeiten.

Als Personalerin war und bin ich immer auf der Suche nach der richtigen Passung – zwischen Menschen und Aufgaben. Meine Überzeugung ist: Nur da, wo wir unsere Stärken einbringen können, kann sich unser Leistungspotenzial entfalten. Oft sehen wir unsere Fähigkeiten nicht klar genug, und der Berg, vor dem wir uns plötzlich wiederfinden, stellt ein unüberwindbares Hindernis dar.